Sportklettern

Von Mitte Oktober - Mitte April trainieren wir jeweils am Dienstagabend in der Kletterhalle Scalata in Schwarzenbach. Sobald es die Temperaturen wieder zulassen, wird das Klettertraining in die verschiedenen Klettergebiete im Jura verlegt. Nebst dem Dienstagabendklettern stehen auch an Wochenenden Klettertouren im Programm. Wir klettern leichte Anfängerrouten, wie auch anspruchsvolle und schwierige Mehrseillängenrouten.

PDF-Dokument Dienstagabend-Klettern 2020

 

 

 

Geschätzte SAC-Sektion

 Es gibt einige Neuigkeiten am Jurasüdfuss. 

 

Bettlerküche, Sektor Parkplatz: Klettern am Wochenende unterlassen 

Der Jurasüdfuss ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und die Frequentierung ist stark wie nie zuvor. Diese verstärkte Nutzung führte in letzter Zeit vermehrt zu Konflikten. Die Covid-19 Situation hat dies durch die Einschränkungen weiter verstärkt.

 Rund um die Bettlerküche, Rüttelhorn und Hinteregg BE führte dies zu grossen Problemen: 

– Es wurde viel Abfall liegen gelassen

– Exkremente und Toilettenpapier wurden nicht zugedeckt 

– Es wurde wild parkiert und campiert. 

Aus diesem Anlass gab es am 2. Juni 2020 eine Besprechung mit allen Beteiligten. Es wurde dabei beschlossen, dass beim Sektor Parkplatz der Bettlerküche bis am 31. Mai 2021, auf freiwilliger Basis, auf das Klettern jeweils am Samstag und Sonntag zu verzichten. Zusammen mit der Burgergemeinde Attiswil (Grundeigentümer) bringen wir einen Anschlag mit dieser Empfehlung und einem Kletterkodex an.

 

Oberbuchsitterplatte

Am 18. Juni 2020 fand eine Begehung mit der Gemeinde Oberbuchsitten und dem Kanton statt. Es wurde ein Naturinventar gemacht. Floristisch interessante Stellen sind oberhalb des östlichen Teils (Kinderrouten) und westlich der Mehrseillängen. Dort verzichten wir auf Neuerschliessungen. Bei den bestehenden Routen ist, aus Sicht des Naturschutzes, das Klettern kein Problem. Die Gemeinde plant nun vier bereits bewilligte Parkplätze zu bauen. Der Standpunkt der Gemeinde ist, dass die anfallenden Kosten von CHF 10’000.– von den Kletterern übernommen werden müssen. Nur mit der Übernahme dieser Kosten wird gleichzeitig das Kletterverbot aufgehoben. Ein Fahrverbot kommt für die Gemeinde nicht in Frage. Für den Vorstand der IG Klettern Jurasüdfuss ist es ausgeschlossen, dass die Kosten vollumfänglich von den Kletterern gedeckt werden. Schliesslich haben davon mehrere Interessengruppen einen Nutzen. Hinzu kommt, dass die Sektion Olten bereits die gesamten Kosten für die Felsräumung von CHF 8000.– übernimmt und jährlich für die Unterhaltskosten aufkommt. Die Findung einer Lösung in Austausch mit der Gemeinde ist hier in vollem Gange. Die Aufhebung der Kletterverbots ist dementsprechend noch nicht absehbar.

 

Borowan (Fulnau) SO

Das Bundesgericht bestätigt, dass die Beschwerdeführer (u.a. die IG Klettern Basler Jura) zur Beschwerde nicht legitimiert sind. 

 Die wichtigsten Passagen daraus lauten:

Die Rechtsprechung ist vor allem bei Freizeit- und Sportaktivitäten restriktiv. Die blosse Einschränkung der Auswahl an Klettergebieten in einer Region genügt nicht, auch wenn dies die Kletterer aus der Region naturgemäss stärker betrifft als Kletterer anderer Regionen und Nichtkletterer. Verlangt wird vielmehr, dass die angefochtene Nutzungsbeschränkung die Beschwerdeführer in ihrer Freizeitgestaltung tatsächlich und in spürbarer Weise einschränkt. Dies ist nicht der Fall, wenn - wie hier - nur ein kleines, von den Beschwerdeführern selten begangenes Gebiet mit einem Kletterverbot belegt wird und in der Region zahlreiche weitere attraktive Klettergebiete zur Verfügung stehen. 

Die IG ist nur zur Beschwerde befugt, wenn die Mehrheit oder zumindest ein Grossteil seiner Mitglieder zur Beschwerde befugt sind.

Das einzig Gute daran ist, dass bezüglich der rechtlichen Stellung von Kletterer/-innen und Organisationen wie der IG im öffentlich-rechtlichen Verfahren betreffend eines Kletterverbotes an einem wenig bedeutungsvollen Klettergebiet ernüchternde Klarheit herrscht. Bleibt der schwache Trost, dass wir ins Mitwirkungsverfahren einbezogen werden sollen und uns deshalb erst recht auf dieses konzentrieren wollen!

 

Liebe Grüsse

Meret und Michel

Präsidium IG Klettern Jurasüdfuss

Ein Bild, das Brücke, Spiegel enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

www.ig-klettern-jurasuedfuss.ch/